Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Kommt er, oder kommt er nicht, der Schnee? Skitourenguru ist bereit für neue Wintersaison und wartet mit den folgenden neuen Features auf:

1. Neue Web-Seite

Die Web-Seite wurde vollständig neu konzipiert und entwickelt. Auf der Startseite kannst du nun eine Region Europas anwählen. Alles weitere ist selbsterklärend.

2. Algorithmus

In den letzten zwei Jahren wurde der Algorithmus neu konzipiert und entwickelt. Details erfährst du unter Modell V2.2 von Skitourenguru. Zum Algorithmus, der zur Anwendung kommt, wurde ein Paper am ISSW 2018 in Innsbruck vorgestellt: Quantitative Risk Reduction Method (QRM), a data-driven avalanche risk estimator.

3. Risiko- und Gefahrenkarten für die ganze Schweiz

Unter Risiko- und Gefahrenkarten für die ganze Schweiz findest du sechs hochaufgelöste Risikokarten (für sechs vordefinierte Bulletins) und eine Lawinengeländegefahrenkarte für die ganze Schweiz.

4. Skitourenguru erobert das Ausland

Während dem Winter 2018/19 werden zwei neue Testgebiete aufgeschaltet: Die Ostalpen (Österreich, Bayern, Südtirol und Trentino) und die Chaîne de Belledonne. Zunächst wird nur ein Testbetrieb mit je 100-200 Routen durchgeführt. Bei diesen Testbetrieben geht es um die folgenden Fragen:

  • Funktioniert das Auslesen der Lawinenbulletins?
  • Stimmt die Qualität der Geländedaten?
  • Stimmt die Qualität der Routen?
  • Wie steht es um die Akzeptanz von Sitourenguru in Österreich und Frankreich?

Bei einem positiven Ergebnis, wird im darauffolgenden Winter Skitourenguru im Falle der Ostalpen mit 1000 Routen in Betrieb gehen. Im Falle von Frankreich besteht noch Unklarheit.