Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Auch diesen Winter wartet Skitourenguru mit einer ganze Reihe von neuen Features auf:

1. Ausweitung von Skitourenguru auf den ganzen Alpenbogen

Die Ausweitung von Skitourenguru auf den ganzen Alpenbogen steht auf dem Programm. Ab dem Januar 2020 werden die folgenden Regionen zur Verfügung stehen:

Region Anzahl Routen Status Bedeutung
Schweiz Von 1000 auf 1200 On (Vollbetrieb) Der Dienst für die Region ist aktiv (Zuverlässigkeit der angezeigten Resultate siehe Disclaimer).
Ostalpen 500 On (Nur Testbetrieb) Der Dienst für die Region ist zwar aktiv, aber in einem Testbetrieb. Die angezeigten Resultate sind unzuverlässig.
Frankreich 300 On (Nur Testbetrieb) Der Dienst für die Region ist zwar aktiv, aber in einem Testbetrieb. Die angezeigten Resultate sind unzuverlässig.
Nordwestitalien 300 Off (Nur Demobetrieb) Der Dienst für die Region ist (nicht) aktiv, eine Demo ist aufgeschaltet. Die angezeigten Resultate sind ungültig.
Nordosttalien 500 Off (Nur Demobetrieb) Der Dienst für die Region ist (nicht) aktiv, eine Demo ist aufgeschaltet. Die angezeigten Resultate sind ungültig.

Die Ausweitung auf den ganzen Alpenbogen wird Skitourenguru noch einige Jahre beschäftigen. Dies hat verschiedene Gründe:

  • Die Digitalisierung von neuen Routen ist sehr aufwändig. Je mehr User-Feedback in die Routen eingeflossen ist, desto besser werden die Routen. Das braucht Zeit.
  • Schwierigkeitsgrade zu den Routen stehen noch nicht zur Verfügung.
  • Die Lawinenwarnungen sind in einem Prozess der Harmonisierung begriffen, der noch einige Jahre in Anspruch nehmen wird.
  • Noch nicht überall in den Alpen stimmt die Qualität des Höhenmodells. Die Situation verbessert sich aber von Jahr zu Jahr.
  • Eine Umfrage in Frankreich muss zuerst noch aufzeigen, ob die Risikowahrnehmung des Publikums bei unseren Nachbarn vergleichbar ist.

Trotz dieser Hürden ist es wichtig bereits jetzt erste Erfahrungen zu sammeln. Wenn der Prozess heute begonnen wird, besteht Aussicht, dass in einigen Jahren ein Vollausbau im Rahmen einer realistischen Zuverlässigkeit möglich wird.

2. Wetter

In der Routen-Detailansicht werden neu Links zu Wetteranbietern eingebunden. Zur Zeit wird ausschliesslich MeteoBlue angeboten. Wer Kenntnisse hat von weiteren guten Wetteranbietern, kann dies gerne unter Kontakt mitteilen. Wichtig ist, dass solche Wetteranbieter erstens den ganzen Alpenbogen abdecken und zweitens einen Aufruf mit geographischen Koordinaten unterstützen. MeteoSchweiz erfüllt diese Kriterien leider nicht.

3. Sentinel2 - Wo hat's Schnee?

Die Europäische Weltraumorganisation (ESA) bietet mittlerweile aktuelle und hochaufgelöste Satellitenbilder vom ganzen Alpenbogen an. Die Bilder sind 1-5 Tage alt und weisen eine Auflösung von 10 m auf. D.h. man sieht fast perfekt wo es Schnee hat und wo nicht. Was man nicht sieht, ist jedoch die Schneemenge. Unter Mehr Routeninformation durch Klick auf "In map.geo.admin.ch" ansehen erfährst du, wie du dir die Bilder für die Routen von Skitourenguru ansehen kannst. Nothing is perfect! Auch Satelliten können nur schlecht durch Wolken hindurchsehen. Wenn das Gebirge wochenlang unter einer Nebeldecke verborgen bleibt, können die Bilder schnell mal "alt" aussehen.

Abb. 1: Noch nicht viel Schnee - Satellitenbild vom 19. 10. 2019 am Chaiserstuel

Durch Klick auf obiges Bild kannst du dir auch die ganze Schweiz ansehen. Achtung: Der ESA-Server ist manchmal etwas überlastet, sodass das Laden seine Zeit in Anspruch nimmt.

4. Korridore

A. Eisenhut hat im letzten Jahr den Algorithmus zur Berechnung von Routen-Korridore ein paar wichtige Schritte weiterentwickelt. Diesen Winter stellt Skitourenguru zwei neue, hochaufgelöste Raster-Layers zur Verfügung, die die ganze Schweiz abdecken:

Die folgende Karte stellt die Begehbarkeit mit Skiern im Aufstieg durch blaue Transparenztöne dar. Unter Mehr Routeninformation durch Klick auf "In map.geo.admin.ch" ansehen erfährst du, wie du dir die Korridore für die Routen von Skitourenguru einblenden kannst. Weitere Informationen unter Routen-Korridore und den Tourenplanungstipps mit dem Geoportal von Swisstopo.

Abb. 2: Routen-Korridore für 1200 Skitouren in der Schweiz.

Der zweite Layer erscheint als Silvester-Überraschung.

  1. Korridore der 1200 Routen von Skitourenguru: Im Gegensatz zu älteren Versionen werden Korridore nicht mehr einfach mit grauer Farbe gekennzeichnet, sondern mit einem blauen Transparenzton, der angibt, wie geeignet eine Stelle im Gelände für die Begehung bzw. Befahrung mit Skiern ist.
  2. Skitourenkarte: Schon seit ein paar Jahren experimentiert A. Eisenhut mit einer Skitourenkarte, die vollautomatisch gerechnet wird. Nun endlich wird sie dank der grosszügigen Unterstützung der BFU zur Verfügung gestellt. Die Karte zeichnet nun nicht einfach rote Striche durch die Landschaft, sondern stellt in einem blauen Transparenzton dar, wie geeignet eine Stelle im Gelände für die Begehung bzw. Befahrung mit Skiern ist.

Die Karten sind noch nicht perfekt. Der grosse Fortschritt gegenüber älteren Versionen lässt aber für die Zukunft hoffen.