Wie viel Traffic hat Skitourenguru?

Die Frage nach dem Traffic wird oft gestellt. Antworten sind aber gar nicht so einfach. Vergleiche kann man erst anstellen, wenn genau spezifiziert wird, was gemessen wurde. Wichtig ist auch, dass der durch Web-Crawler (Bot) erzeugte Traffic nicht hinzugerechnet wird. Web-Crawler sind Maschinen, die das Internet nach interessanten Dingen durchforsten. Google ist nur das prominenteste Beispiel. Web-Crawler können bis zur Hälfte des gesamten Web-Traffics einer Web-Seite ausmachen. Es ist gar nicht so einfach den WebCrawler-Traffic sauber vom User-Traffic zu trennen. Nicht inbegriffen ist der Traffic, der durch Zugriffe über Mammut, Gipfelbuch und OutdoorAtlas generiert wird.

1. User-Sessions

Gewöhnlich wird die Anzahl User-Sessions pro Tag gezählt. Eine User-Session ist ein Besucher, der maximal eine Stunde auf der Web-Seite ist. Bleibt er länger als eine Stunde, wird er erneut gezählt, usw.

Nun, Skitourenguru zählt in der Hochsaison (Mitte Dez. bis Mitte März) ca. 500-1000 User-Sessions pro Tag. Zu Spitzenzeiten auch mal 1500. Skitourenguru konnte die Anzahl der User-Sessions halten, obwohl im Dezember 2018 das Skitourenguru-Tool von Mammut online ging.

2. Anzahl Routen-Clicks

Die Anzahl User-Sessions sagt wenig darüber aus, was das Publikum auf einer Seite macht. Skitourenguru entfaltet dann eine Präventionswirkung, wenn die User auf Routen clicken. Deshalb zählt und publiziert Skitourenguru in erster Linie die Anzahl Clicks pro Tag, pro Woche und pro Jahr.

Sehr gut sieht man den späten Beginn des Winters 2016/17. Dass es kaum einen Anstieg zwischen den Wintern 2015/16 und 2016/17 gibt, mag ebenfalls dem schlechten Winter 2016/17 geschuldet sein. Die Clickzahlen sind vom Winter 2017/18 zum Winter 2018/19 nochmals stark angestiegen und dies obwohl im Dezember 2018 das Skitourenguru-Tool von Mammut online ging.

Die statistischen Auswertung könnte unendlich weitergetrieben werden. Bspw. welche Routen clickt das Publiukum an, welchen Risiko-Indikator haben die Routen oder wie hängt das Click-Verhalten vom Bulletin ab. Alles möglich...



2. Anzahl Users

Wie viele User hat Skitourenguru? Dies ist eine Frage, die nicht einfach zu beantworten ist, solange sich Skitourenguru nicht hinter einer Login-Hürde versteckt. Skitourenguru vergibt seit dem November 2017 jedem Browser einen sogenannte GUID (Global Unique Identifier). Man mus sich darunter eine lange Zahl vorstellen, die nur ein mal pro Menschheitsgeschichte vergeben wird. Jedes mal wenn der Browser die Web-Seite von Skitourenguru ansteuert, wird dieser GUID mitgeschickt. Wenn ein GUID innerhalb von 365 Tagen zwei mal gesehen wurde, wird der betreffende Unser gezählt. Nun gibt es zwei Typen von Effekten:

Effekte, die zu einer Überschätzung der Anzahl der Users führen:
  • User, die gelegentlich bewusst oder ohne Wissen die Cookie löschen, werden mehrfach erfasst.
  • Wenn ein User Skitourenguru von drei Geräten aus benutzt, wird er drei mal gezählt.
Effekte, die zu einer Unterschätzung der Anzahl der Users führen:
  • Nicht inbegriffen ist der Traffic, der durch Zugriffe über Mammut, Gipfelbuch und OutdoorAtlas generiert wird.
  • Ein User dessen Browser Cookies löscht, wird nie gezählt.
  • Ein User, der nicht auf Routen clickt, wird nicht gezählt.

Vergleiche mit ähnlichen Web-Seiten legen den Schluss nahe, dass die Anzal von ca. 10'000 regelmässigen Usern plausibel ist.

© Skitourenguru: Alle Angaben ohne Gewähr.