Skitourenguru ruht im Sommerschlaf...

Selbstverständlich gilt das nicht für die Urheber von Skitourenguru. Für den Winter 2017/18 sind eine Reihe von Verbesserungen und neue Features geplant. Falls du wissen willst, wie die Funktionalität im Winter aussieht, dann wähle folgendes Beispiel an:

Skitourenguru für den 1. März 2014

Auch der Sommer wartet mit Lawinengefahr auf, aber mangels vollständigen Lawinenbulletins (inklusive Gefahrenkarte) können keine Routenbewertungen vorgenommen werden. Wer sich dennoch einen Eindruck von den Routenbewertungen verschaffen will, wähle eines der unterstehenden exemplarischen Lawinenbulletins aus:

  1. Gering: Alle Höhenstufen, alle Expositionen
  2. Mässig: Ab 2100 m, Expositionen W-N-SE
  3. Erheblich: Ab 1950 m, Expositionen W-N-SE
  4. Gross: Ab 1800 m, Expositionen W-N-SE
  5. Mässig: Ab 1400 m, alle Expositionen
  6. Erheblich: Ab 1400 m, alle Expositionen
  7. Erheblich-: Ab 2400 m, Expositionen SW-N-E
  8. Erheblich+: Ab 1400 m, alle Expositionen

Vielleicht möchtest du aber nur wissen, was der Skitourenguru so im Sommer treibt, wenn er nicht gerade schläft. Wirklich bekannt ist das nicht, aber hier findest du einen vagen Hinweis.